Allgemeine Blinden und Sehbehindertenhilfe e.V. (ABSH e.V.) | Jörg Töllner, Beauftragter für Medien
Sie befinden sich hier:    Startseite   →   Über uns   →   Vorstand   →   Beauftragte   →   Jörg Töllner, Beauftragter für Medien
Seiteninhalt - Startpunkt für Screenreader

Beauftragter für Medien

Jörg Töllne

Jörg Töllner, Jahrgang 1963
blind
Moselstr. 73
7070376 Stuttgart
Telefon: 07 11 - 9 59 77 60
E-Mail: redaktion(at)abs-hilfe.de

Über mich:

Ich bin ein echter Stäffelesrutscher (für Nichtschwaben: Eingeborener von Stuttgart *Grins*). Seit ich ca. 18 Jahre alt war interessiere ich mich für Computer als Nutzer und Programmierer. Ich konnte mein Hobby zum Beruf machen und verdiente mir meine Miete und Brötchen fast 30 Jahre lang, indem ich in einem Systemhaus medizinische Software, insbesondere ein digitales Röntgensystem für Human- und Veterinärmedizin, entwicklt habe. Inzwischen bin ich aber, unter anderem wegen meiner wesentlich schlechter gewordenen Augen Rentner wegen voller Erwerbsunfähigkeit. Hier danke ich, wieder einmal, der ABSH, die mir bei allen Formalitäten und Durchsetzung der mir gesetzlich zustehenden Ansprüche bezüglich REHA und Rente tatkräftig unterstützt hat und ohne deren kompetente Hilfe, ich das alles nicht hätte durchkämpfen können.

Seit meiner Geburt leide ich an der Genkrankheit "Retinopathia pigmentosa", die ich von der mütterlichen Seite meiner Familie geerbt habe und von der auch meine Mutter betroffen war und es mein Bruder und meine Nichte ebenfalls sind. Als Jugendlicher sah ich noch ganz gut. Meine Krankheit ist allerdings fortschreitend, so dass ich mit den Jahren immer weniger sehen konnte und zukünftig auch immer schlechter sehe, was letztlich auch bis zur völligen Erblindung führen kann. Heute habe ich zwar noch einen Sehrest, gelte aber, auch aufgrund meines eingeschränkten Gesichtsfeldes, als gesetzlich blind.

Zur ABSH kam ichim Juni 2011 und bin daher zwar kein Gründungsmitglied, aber eigentlich schon ziemlich von Anfang an dabei. Ich hatte damals ein berufliches Problem und wandte mich an die ABSH wegen Rat und Hilfe. Nachdem ich gesehen hatte wie engagiert die ABSH sich um mein Problem gekümmert hat und dies auch für die ganzen anderen Mitglieder tat und tut, war für mich klar, dass ich erstens Mitglied werden wollte und zweitens solch einer nützlichen und selbstlosen Organisation etwas zurück geben wollte, indem ich mich im Verein engagierte. Aufgrund meiner Affinität zum Computer war klar, dass ich in erster Linie hilfreich in diesem Bereich war. Und als ich mein Können mit ein paar mir übertragenen Aufgaben (Gestaltung eines Messeflyers, Erstellung diverser Diashows über Events des Vereins, Mithilfe bei der Erstellung unseres Hörmagazins „Inklusiv“), übertrug man mir diese Arbeiten offiziell und machte mich zum Beauftragten des Vorstands für Medien. Zusätzlich wählte man mich auch noch in den Ausschuss der Leitung der Regionalgruppe Stuttgart, in der ich, wer hätte es gedacht, in erster Linie die administrativen Aufgaben am Computer (Führen der Mitgliederliste, Erstellung und Versand der Inforundschreiben, usw.) verantwortlich zeichne.

Ich fühle mich sehr wohl in der ABSH und hoffe, dass wir noch recht vielen Betroffenen hilfreich sein können. Wenn jemand spezielle Fragen zu mir oder meinen Aufgaben in der ABSH hat, so stehe ich jederzeit gerne, vorzugsweise per eMail, zur Verfügung.

Jörg Töllner

Letzte Aktualisierung 18.09.2020  |  © 2020 Allgemeine Blinden und Sehbehindertenhilfe e.V. (ABSH e.V.)   |   Design TS Fromme, IT
 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfährt man alles zum Datenschutz.